So hält sich Oberpolling in der Corona-Krise fit

27.03.2020

Nachdem der heiß ersehnte Rückrundenstart überraschenderweise ins Wasser viel, war die Stimmung erstmal im Keller.

Die komplette Vorbereitung hatte man sich mit dem Schlager-Match gegen Degernbach hochgezogen.

 

Nachdem erste Maßnahmen seitens des Bayrischen-Fußball-Verbandes eingeleitet wurden, war man gezwungen auch den Trainingsbetrieb bis auf weiteres einzustellen, mit dem Hinweis, dass sich jeder Spieler erstmal selber fit halten sollte.

Nach dem Motto „die Hoffnung stirbt zuletzt“, wollen wir jederzeit bereit sein, sollte es doch von der ein auf die andere Woche wieder losgehen.

 

Um die Kombination zwischen Fitnesslevel und Konkurrenzkampf herzustellen, wurde kurzerhand ein kleiner „Wettkampf“ ins Leben gerufen.

Alle Spieler sollten sich eine App downloaden, in der man live die Route, das Tempo und die zurückgelegte Strecke verfolgen kann. Nach ein paar Tagen kann man bereits sagen, dass das Lauffieber in Bolling angekommen ist.

Ein paar Seitenhiebe über zu kurze Strecken oder zu lange Rundenzeiten gehören da dazu. Alternativ halten sich die Jungs mit Homeworkouts oder zusätzlich auch noch auf der Baustelle fit.

 

Die Mannschaft des SV Oberpolling wünscht allen Anhängern eine möglichst angenehme Zeit und bleibts gesund!

 

Wir freuen uns bereits wieder auf heiße Fights nach der fußballfreien Zeit, wo eure Anfeuerungen uns zum hoffentlich sportlichen Klassenerhalt führen.

 

07

06

05

 

04

03

02

 

01

08

09

 

10

 

 

 

 

Foto: Training in der Corona-Krise