VIA Nova - Bild Stefan PlöchingerWallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt - Bild Stefan PlöchingerBlick in Richtung Nammering - Bild Silvia ZölsOberpolling - Bild Stefan PlöchingerSchloss Fürstenstein - Bild Wolfgang HartwigKollnbergmühle - Bild Georg KnausBlick über Fürstenstein - Bild Siegfired Kerscher

Fürstenstein liegt rund 25 Kilometer nördlich von Passau inmitten der reizvollen Landschaft des Dreiburgenlandes.

Sein malerisch auf einem Bergrücken gelegenes Schloss ist schon von weitem zu erkennen und grüßt weit hinaus in das Passauer Land.

Button-Webcam

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Für Einsätze Technische Hilfeleistung nun gut ausgebildet

Fürstenstein, den 12. 05. 2022

Leistungsabzeichen gemeinsam für Nammeringer und Fürstensteiner Feuerwehrleute

 

Fürstenstein/Nammering. Die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung (THL) gemeinsam abgelegt haben 26 Aktive aus den beiden Feuerwehren Fürstenstein und Nammering aus der Gemeinde Fürstenstein. Nachdem die Feuerwehr Nammering mit ihrem auf THL–Einsätze abgestimmten Fahrzeug vor allem während des Tages Probleme hat, mit einer genügenden Anzahl von Aktiven ausrücken zu können, wie viele andere Feuerwehren im Übrigen auch, war es für KBI Alois Fischl sehr wichtig, auch die Fürstensteiner Feuerwehr in die gemeinsame Ausbildung mit einzubinden und sie mit den Grundlagen technischer Hilfeleistung vertraut zu machen, um bei zukünftigen Einsätzen miteinander, den Anforderungen des Alarmplanes entsprechend, verlässliche Hilfe bei schweren Unfällen leisten zu können.
Nach den zahlreichen Übungen im Vorfeld der Leistungsprüfung, wurde nun den Aktiven mit der Überreichung der Leistungsabzeichen bestätigt, gut ausgebildet für die Einsätze zu sein.

Federführend für die Ausbildung zeichnete die Feuerwehr Nammering mit den Kommandanten Georg Schiffl und Michael Streifinger, unterstützt von den Fürstensteiner Kommandanten Robert Biereder und Peter Braml. So gut vorbereitet und ausgebildet, stellten sich die 26 Aktiven - aufgeteilt in drei Gruppen - der Abnahme, um die Leistungsprüfung in den Stufen 1 bis 6 ablegen zu können. Je nach Stufe mussten die Aktiven vor der Vornahme der Rettungsgeräte zum angenommenen Verkehrsunfall, Zusatzaufgaben im Bereich der Gerätekunde oder Erste Hilfe erfüllen und dem Gruppenführer Testfragen beantworten. Mit dem Absitzen aus dem Fahrzeug begann die Zeitnahme durch die Schiedsrichter. Innerhalb von 240 Sekunden musste die Verkehrsabsicherung, die Sicherung des Unfallfahrzeuges, die Ausleuchtung der Einsatzstelle, der Brandschutz mit Wasser und Pulver /Schaum und die Betreuung und Befreiung der verletzten Person mit den Rettungsgeräten von den einzelnen Truppen vorgenommen werden. Die Aktiven der drei Gruppen bestanden die Prüfung innerhalb der Sollzeit mit einer sehr guten Leistung und nur einer geringen Zahl an Fehlern, die vom Schiedsrichterteam mit KBM Hans Söldner, Johanna Feilmeier, Stefan Bauer und Robert Biereder angesprochen worden sind, um sie in der Zukunft vermeiden zu können.

Nach der Leistungsprüfung bedankte sich Kommandant Georg Schiffl bei allen für das gute Miteinander und für die Teilnahme bei der Ausbildung und Ablegung der Leistungsprüfung. Er sehe diese Zusammenarbeit zwischen den beiden Wehren als notwendig und sehr positiv an und bedankte sich vor allem bei den Fürstensteiner Kommandanten für die Unterstützung. Besonders am Tage sei es für die Nammeringer Feuerwehr schwierig, ausreichend Aktive bei Einsätzen stellen zu können, Deshalb sollen auch die Aktiven der Fürstensteiner Wehr diese Geräte bedienen und zum Einsatz bringen können. Sei Dank galt auch KBI Alois Fischl und dem Schiedsrichterteam für die Abnahme der Prüfung.

Das gemeinsame intensive Üben der beiden Feuerwehren ist wichtig, so KBI Alois Fischl, um miteinander schwierige Einsätze bewältigen zu können. Es gehe ihm nicht darum, irgendeine Feuerwehr gängeln zu wollen, sondern nur um sicherzustellen, dass die im Alarmplan eingeteilten Feuerwehren speziell bei THL-Einsätzen mit ihren Spezialgeräten verlässlich am Einsatzort erscheinen und Hilfe leisten können. Er bescheinigte den Aktiven, sich auf diese Abnahme bestens vorbereitet zu haben und gratulierte allen zur bestandenen Leistungsprüfung. Das gute Miteinander, das von Georg Schiffl angesprochen worden ist, muss nun in die Praxis durch weitere gemeinsame Übungen usw. umgesetzt werden.

Bürgermeister Stephan Gawlik freute sich, dass nach 2003, wo die Aktiven der beiden Feuerwehren zum ersten Mal in ihrer Geschichte gemeinsam die Leistungsprüfung THL abgelegt und damals von einem historischen Tag gesprochen worden ist, nun diese weitere gemeinsame Prüfung der beiden Wehren in der Gemeinde Fürstenstein stattgefunden habe. Dass sich hier die beiden Feuerwehren in der Ausbildung und mit ihren Fahrzeugen ergänzen, ist aufgrund der rückläufigen Zahl der Aktiven, die tagsüber zur Verfügung stehen und mit der viele Feuerwehren zu kämpfen haben, eine absolute Notwendigkeit.

Er dankte allen Frauen und Männern, die sich für diesen so wichtigen Dienst zur Verfügung stellen und gratulierte allen zur bestanden Prüfung.

Zusammen mit KBI Alois Fischl überreichte Bürgermeister Stephan Gawlik die Leistungsabzeichen an die Aktiven und lud alle zu einem Essen in den Gasthof Kerber ein.

Mit Bravour haben folgende Aktive in den verschiedenen Gruppen die Leistungsprüfung THL bestanden:

In Stufe 1 Stephan Zweckinger, Peter Braml, Florian Biereder, Katharina Günzel, Markus Eder, Theresa Biereder, Alexander Unrecht, Florian Maier, Simone Höller, Klaus Weber, Tobias Wagner, Michael Matheis, David Skiba, Maximilian Meier, Maximilian Schlattl, Andreas Biereder, Nico Feichtinger, Verena Höller, alle Feuerwehr Fürstenstein; Michael Bichlmeier, Sebastian Koller, Michael Streifinger, Markus Prost, alle Feuerwehr Nammering. Stufe 2 Michael Moritz, Franziska Schiffl von der Feuerwehr Nammering, Stufe 4 Georg Schiffl, Andreas Bumberger von der Feuerwehr Nammering.

 

Bericht und Bild Josef Enzesberger

 

Bild zur Meldung: Für Einsätze Technische Hilfeleistung nun gut ausgebildet