Kollnbergmühle - Bild Georg KnausWallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt - Bild Stefan PlöchingerVIA Nova - Bild Stefan PlöchingerOberpolling - Bild Stefan PlöchingerBlick in Richtung Nammering - Bild Silvia ZölsBlick über Fürstenstein - Bild Siegfired KerscherSchloss Fürstenstein - Bild Wolfgang Hartwig

Fürstenstein liegt rund 25 Kilometer nördlich von Passau inmitten der reizvollen Landschaft des Dreiburgenlandes.

Sein malerisch auf einem Bergrücken gelegenes Schloss ist schon von weitem zu erkennen und grüßt weit hinaus in das Passauer Land.

Button-Webcam

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal beim Erntedankfest der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Fürstenstein für 10 Jahre Seelsorge gedankt

Fürstenstein, den 13. 10. 2022

Bericht Josef Enzesberger

 

Einen festlich gestalteten Gottesdienst erlebten die Besucher beim Erntedankfest in der vom Gartenbauverein Fürstenstein schön geschmückten Pfarr – und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt. Mit ihrer Beteiligung drückten sie die große Freude und die Dankbarkeit gegenüber Gott für das durchaus gute Erntejahr aus. Schon zum Kirchenzug mit Aufstellung am Hohen Stein trafen sich viele Gläubige, um zusammen mit den Abordnungen der Vereine zur Pfarrkirche zu ziehen. Auch das anschließende Pfarrfest konnte nach den Ausfällen wegen der Corona–Pandemie in den letzten Jahren, heuer wieder mit großer Freude gefeiert werden. Beim Festgottesdienst wurde Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal für 10 Jahre Seelsorge in der Pfarrei Fürstenstein Dank und Anerkennung ausgesprochen.

 

Zum großen Kirchenzug trafen sich zu Beginn am romantisch gelegenen Hohen Stein die Gläubigen, die Kindergartenkinder, die Pfadfindergruppe und die Abordnungen der Vereine und Verbände mit Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal und den Ministranten, um angeführt von den Klängen der Thurmansbanger Blaskapelle zur Pfarrkirche zu ziehen. Mit im Zug dabei die schön geschmückte Erntekrone, die von vier Jungbauern mitgetragen und beim Einzug in die so schön geschmückte Pfarrkirche am Altar abgestellt wurde. Musikalisch umrahmt wurde der Festgottesdienst vom Kirchenchor unter Leitung von Ingrid Kaiser. Die Lesungen und Fürbitten wurden von Lektorin Sonja Egyed vorgetragen.

 

Nach dem Eingangslied des Kirchenchores begrüßte Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal die Gläubigen, als Vertreter der politischen Gemeinde Bürgermeister Stephan Gawlik mit den Gemeinderäten sowie die Vereinsabordnungen zu diesem wichtigen Fest der Kirche und der Gesellschaft. „Gott sorgt für uns wie ein Vater und wir haben allen Grund ihm für all das Gute, das er uns in diesem Jahr geschenkt hat, bei diesem Gottesdienst zu danken,“ so der Pfarrvikar. Er segnete im Anschluss die Erntekrone und die mitgebrachten Erntegaben.

 

In seiner Predigt sprach Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal die Wichtigkeit dieses Festes an, in der die Dankbarkeit gegenüber der Schöpfung und dem Schöpfer oft keinen Platz mehr finde. Trotz allem Leid mit kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine und vielen anderen Ländern, die uns sprachlos und hilflos machen, dürfe man das Danksagen nicht vergessen. Viele Krisen hätten die Menschen zu verkraften, nichts sei mehr selbstverständlich. „Was wir haben, kann morgen schon weg sein. Aber alles was wir meinen zu haben, ist ein Geschenk Gottes und deshalb sollen wir dankbar auf Gott vertrauen und in diesem Vertrauen in die Zukunft blicken,“ schloss er seine Predigt.

 

Vor dem Schlusssegen bedankte sich der Pfarrvikar vor allem beim Gartenbauverein für den Kirchenschmuck, bei der Mesnerin, bei der Bauernschaft, den Vertretern der Vereine und Verbände, beim Kirchenchor für die so schöne Umrahmung des Festgottesdienstes und beim Pfarrgemeinderat und der Kirchenverwaltung für die Organisation und Durchführung des Pfarrfestes.

 

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Alexander Hobelsberger nutzte zum Schluss des Festgottesdienstes die Gelegenheit, sich bei Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal für 10 Jahre Seelsorge in der Pfarrei Fürstenstein herzlich zu bedanken und ihm unter anhaltendem Applaus der Besucher kleine Präsente zu überreichen. Genau vor 10 Jahren sei er aus Indien in den Pfarrverband Fürstenstein gekommen, um das Wort Gottes zu verkünden und sei beim damals anstehenden Erntedankgottesdienst als neuer Seelsorger vorgestellt und begrüßt worden. Ein absoluter Glücksfall und ein großes Geschenk, so Alexander Hobelsberger für die Gläubigen in der Pfarrei Fürstenstein, aber auch für alle anderen Menschen in den Pfarreien des Pfarrverbandes. Auch Bürgermeister Stephan Gawlik schloss sich nach dem Gottesdienst den Dankesworten seitens der politischen Gemeinde an und bedankte sich für das stets gute Miteinander zwischen der Pfarrei und politischen Gemeinde. Zugleich dankte er Muttikkal für sein großes seelsorgerisches Engagement, lobte seine sympathische und gewinnende Art und äußerte die Hoffnung auf noch viele Jahre im Pfarrverband.

 

Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal freute sich über diese gelungene Überraschung und bedankte sich bei den Gläubigen über die Liebe und Zuneigung, die ihm in all den Jahren entgegengebracht wurde. „Ihr alle im Pfarrverband,“ so der Pfarrvikar, „seid mir zur Heimat geworden“.

 

 

Bild zur Meldung: Pfarrvikar Dr. Sijil Muttikkal beim Erntedankfest der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Fürstenstein für 10 Jahre Seelsorge gedankt