Kollnbergmühle - Bild Georg KnausBlick über Fürstenstein - Bild Siegfired KerscherWallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt - Bild Stefan PlöchingerOberpolling - Bild Stefan PlöchingerSchloss Fürstenstein - Bild Wolfgang HartwigVIA Nova - Bild Stefan PlöchingerBlick in Richtung Nammering - Bild Silvia Zöls

Fürstenstein liegt rund 25 Kilometer nördlich von Passau inmitten der reizvollen Landschaft des Dreiburgenlandes.

Sein malerisch auf einem Bergrücken gelegenes Schloss ist schon von weitem zu erkennen und grüßt weit hinaus in das Passauer Land.

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wichtige Hinweise an Bauherren zur Hauseinführung für den Wasseranschluss

Fürstenstein, den 08. 07. 2021

Im gesamten Versorgungsgebiet der Gemeinde Fürstenstein ist das Nutzen von nicht zugelassenen Leerrohren (z.B. KG-Rohre) für die Verlegung der Hausanschlüsse nicht mehr gestattet.

Durch die nicht zugelassenen Leerrohre ist die Gas- und Wasserdichtheit gemäß DIN 18322 und DVGW VP 601 nicht gewährleistet. Bei Häusern ohne Keller ist die Hauseinführung bauseits an der Innenseite der Außenwand einzubauen. Vorzugsweise empfehlen wir Ihnen die Verwendung der Mehrspartenhauseinführung in Reihenanordnung.
Diese ist vor der Errichtung der Bodenplatte bauseits zu beschaffen und einzusetzen. Nähere Informationen zur Mehrspartenhauseinführung erhalten Sie auf der Internetseite vom Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.V. unter www.fhrk.de.

Für die Planung des Hausanschlussraumes sind die DIN 18012, die DIN 18322 und die DVGW VP 601 einzuhalten. Der Hausanschlusspunkt ist so zu planen, dass die Hausanschlussleitungen möglichst geradlinig und auf kürzestem Weg von den Versorgungsleitungen zum Gebäude führen. Die Leitungstrasse sollte auf Dauer zugänglich bleiben.

Bitte setzen Sie sich zur Koordination der Bauleistung frühzeitig mit unserem Wasserwart Herrn Michael Bichlmeier (Tel. 0151/11344586, E-mail: ) oder mit dem Bauamt Herrn Harald Bauer (Tel. 08504/9155-14, E-mail: ) in Verbindung.

 

Vielen Dank!