Oberpolling - Bild Stefan PlöchingerBlick über Fürstenstein - Bild Siegfired KerscherWallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt - Bild Stefan PlöchingerVIA Nova - Bild Stefan PlöchingerKollnbergmühle - Bild Georg KnausBlick in Richtung Nammering - Bild Silvia ZölsSchloss Fürstenstein - Bild Wolfgang Hartwig

Fürstenstein liegt rund 25 Kilometer nördlich von Passau inmitten der reizvollen Landschaft des Dreiburgenlandes.

Sein malerisch auf einem Bergrücken gelegenes Schloss ist schon von weitem zu erkennen und grüßt weit hinaus in das Passauer Land.

     +++  Ferienprogramm 2022  +++     
     +++  Juniorabzeichen der Kreismusikschule  +++     
     +++  Atelierfest im Mader-Steinbruch  +++     
     +++  Kanalsanierung mittels Schlauchlining  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Jubiläum an der Grundschule Fürstenstein

Fürstenstein, den 07. 07. 2022

10 Jahre Technikkurs für Schüler - Kinder der Grundschule Fürstenstein von diesen sechs Nachmittagen voll begeistert

 

Fürstenstein. Mit großer Begeisterung beteiligten sich 19 Buben und Mädchen aus der 4. Klasse der Grundschule Fürstenstein auch in diesem Jahr am Projekt SET „Schüler entdecken Technik“ des Vereins TfK - Technik für Kinder e.V. und bauten aus verschiedenen Elektronikbausteinen eine „Kojak-Sirene“, eine LED-Taschenlampe und einen Wechselblinker, die sie mit nach Hause nehmen durften. Dabei konnte die Grundschule ein kleines Jubiläum feiern, fand dieser Kurs heuer doch schon zum zehnten Mal statt. Ziel des gemeinnützigen Vereines, so Susanne Freudenstein, die als Vertreterin des Vereines TfK aus Deggendorf gekommen war, sei es, die Schüler besonders auch die Mädchen, schon in diesem Alter an die Technik heranzuführen und so dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) vorzubeugen. Außerdem übernimmt der Verein organisatorische Aufgaben, finanziert Werkzeuge und Materialien und sorgt für einen reibungslosen Projektablauf.

 

An sechs Nachmittagen traf sich die Gruppe im Werkraum der Schule, um mit ihren Tutoren Sebastian Kölbl, Fabian Söldner und Christina Englmaier, Auszubildende bei der Firma Heyco in Tittling-Eisensteg, Platinen zu löten, zu schrauben, zu bohren sowie elektrische Schaltpläne lesen und verstehen zu lernen, die Bausätze zu montieren und die kleinen Geräte in Betrieb zu nehmen.

 

Zum Abschluss am letzten Nachmittag begrüßte Klassenlehrerin Margit Feichtinger neben Rektorin Susanne Höglinger-Winter die Schüler, die mit einer so großen Begeisterung und auf freiwilliger Basis diesen Kurs absolviert haben. Ein besonderer Gruß galt Bürgermeister Stephan Gawlik und Susanne Freudenstein sowie den Auszubildenden der Firma Heyco, die für die fachkundige Anleitung und Begleitung gesorgt haben.

 

Rektorin Susanne Höglinger-Winter bedankte sich besonders bei der Firma Heyco, namentlich bei Werkleiter Thomas Pöhn, Ausbildungsleiter Thomas Denk und Ausbilder Markus Braun, die nicht nur die Auszubildenden zur Verfügung gestellt, sondern auch die gesamten Kosten des Projektes übernommen haben.

 

Bürgermeister Stephan Gawlik freute sich über die große Beteiligung der Schülerinnen und Schüler und das Interesse an dieser doch sehr anspruchsvollen Ausbildung und gratulierte der Grundschule zu diesem kleinen Jubiläum, das heute gefeiert werden kann. Er dankte auch Rektorin Susanne Höglinger-Winter und Lehrerin Margit Feichtinger, die voll hinter dieser Sache stehen würden.
Die Kinder berichteten reihum über ihre tollen Erfahrungen und Erlebnisse an diesen sechs Nachmittagen gemeinsamen werkeln, den kleinen Verbrennungen beim Löten und über die Freude, bei richtiger Montage die aus dem Fernsehen bekannte „Kojak-Sirene“ gehört zu haben. Ganz toll, so das Fazit aller, was wir in dieser doch kurzen Zeit alles gelernt haben. Mit einem donnernden Applaus bedankten sich die Kinder bei den Auszubildenden der Firma Heyco für die so große Unterstützung an den sechs Nachmittagen.

 

Susanne Freudenstein stellte die Ziele des im Jahr 2010 gegründeten Vereines „Technik für Kinder“ kurz vor. Die Entscheidung, sich für einen Technikberuf zu entscheiden ist bei 80 % bereits in der Kindheit begründet. Der Verein realisiere Projekte, die es Kindern ermöglichen, spielerisch die spannende Welt der Technik und die eigenen Talente zu entdecken. Kinder für Technik zu begeistern heiße, unsere wirtschaftliche Zukunft zu sichern. 46 Schulen beteiligen sich an diesem Projekt und 56.000 Kinder haben bisher die Kurse besucht. Davon auch 162 Kinder der Grundschule Fürstenstein in den 10 Jahren ihrer Teilnahme, bei denen sie sich zum Jubiläum ganz besonders bedankte und ihnen die Urkunde des Vereines zum erfolgreich abgeschlossenen Kurs überreicht hat.
 

Bericht und Bild Josef Enzesberger

 

Bild zur Meldung: Jubiläum an der Grundschule Fürstenstein