Kollnbergmühle - Bild Georg KnausBlick auf Fürstenstein von Karl-Heinz SchoppaOberpolling - Bild Stefan PlöchingerWallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt - Bild Stefan PlöchingerSchloss Fürstenstein - Bild Wolfgang HartwigNammering - Fotograf Siegfried KerscherVIA Nova - Bild Stefan PlöchingerSonnenuntergang bei Fälsching - Silvia Zöls

Fürstenstein liegt rund 25 Kilometer nördlich von Passau inmitten der reizvollen Landschaft des Dreiburgenlandes.

Sein malerisch auf einem Bergrücken gelegenes Schloss ist schon von weitem zu erkennen und grüßt weit hinaus in das Passauer Land.

Button-Webcam

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tagung für Büchereileiterinnen und Büchereileiter im Bistum Passau in Fürstenstein

Fürstenstein, den 30. 03. 2023

Fürstenstein. Für 125 Büchereien mit über 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bistum Passau ist die Diözesanstelle Sankt Michaelsbund Fachstelle für das Büchereiwesen und Ansprechpartnerin für büchereipraktische Fragen. In enger Kooperation mit der Landesfachstelle Sankt Michaelsbund in München engagiert sich die Diözesanstelle für den Auf- und Ausbau des katholischen öffentlichen Büchereiwesens. Die Diözesanstelle Sankt Michaelsbund Passau wurde 1971 gegründet. Wie Bischof Stefan Oster SDB betont, sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Botschafter eines gelingenden Miteinanders in Kirche und Gesellschaft, die es zu stärken gilt. Im Rahmen der Aus- und Fortbildung wurden nun die Leiterinnen und Leiter der Büchereien im Bistum Passau zu einer Tagung nach Fürstenstein eingeladen. Neben einigen Fachvorträgen und der Besichtigung der Bücherei vor Ort, stand das Treffen besonders unter dem Zeichen des Kennenlernens und sich auszutauschen, um gestärkt mit vielen Impulsen, Ideen und Anregungen die Arbeit in den eigenen Büchereien wieder mit großer Freude aufzunehmen. Und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich begeistert von der hervorragenden Organisation der Tagung und dem guten Geist, der diese Tagung begleitet hat.

Im Fürstensteiner Pfarrheim begrüßte Diözesanbibliothekarin Hildegard Franz M.A., die zusammen mit Rosmarie Wagner von der Diözesanstelle diese Tagung vorbereitet und moderiert hat, die 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Büchereien des gesamten Bistums und dankte vorab schon dem gesamten Helferteam der gastgebenden Bücherei Fürstenstein um Eva Maria Fink für die Organisation und den reibungslosen Ablauf dieser Tagung, die neben einigen Informationen und Fachreferaten vorrangig dem Austausch der Teilnehmer dienen soll. Sie entschuldigte den Diözesanstellenleiter und ersten Vorsitzenden des Sankt Michaelsbund Landesverband Bayern e.V. Domkapitular Gerhard Auer, der wegen anderer Verpflichtungen nicht an der Tagung teilnehmen konnte. Ihr besonderer Gruß galt Bürgermeister Stephan Gawlik, dem sie später für seine große Unterstützung, die Übernahme der Verpflegung und sein Dabeisein über einen halben Tag hinweg, was ja für einen Bürgermeister nicht selbstverständlich sei, er damit aber seine besondere Wertschätzung gegenüber der ehrenamtlichen Büchereiarbeit ausdrücken wollte, Dank und Anerkennung ausgesprochen hat.

In seinem Grußwort sprach Bürgermeister Stephan Gawlik von einer besonderen Freude und Ehre, diese Tagung der Büchereileiterinnen und Büchereileiter aus dem gesamten Bistum in der Gemeinde Fürstenstein abhalten zu dürfen.

 

Er gab einige interessante Zahlen zur Gemeinde bekannt und stellte die im Umfeld des Tagungsortes liegenden besonderen Sehenswürdigkeiten wie die Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt mit der Schwarzen Madonna von Altötting, das historische Schloss Fürstenstein und das Geotop „Hoher Stein“ mit dem neu angelegten Skulpturenpark kurz vor.  Er bedankte sich besonders beim Fürstensteiner Büchereiteam für die Bewirtung der Gäste und überbrachte die Grüße der erkrankten Leiterin Gisela Niederländer.


Einen großen Dank sprach er allen aus, die sich in den vielen Büchereien im Bistum Passau einbringen und deren ehrenamtliche Arbeit nicht hoch genug geschätzt und gewürdigt werden kann. Als kleines Zeichen des Dankes und zur Erinnerung an diese Tagung in der Gemeinde Fürstenstein überreichte der Bürgermeister an alle Teilnehmer eine Fair-Trade-Stofftasche mit dem Logo der Gemeinde mit nachhaltigem Kugelschreiber, Einkaufswagen-Chip aus Holz und der Ortsinfobroschüre bestückt.

„Bücherei macht Schule – aktive Büchereiarbeit mit Schülern“ so das Thema des Fachvortrages von Claudia Schmidt–Kamchen von der Stadtbibliothek Straubing. Die Bayerische Staatsregierung sowie der Bayerische Bibliotheksverband fördern ja per Kooperationsvertrag die Zusammenarbeit von Schulen und Schulbüchereien mit den öffentlichen Büchereien in Bayern. Der Sankt Michaelsbund und seine sieben diözesanen Fachstellen in Bayern unterstützen diese Kooperation zwischen Kindergarten, Schulen und Büchereien vor Ort. Beim ältesten Büchereiverband stehen der Mensch und die Freude am Buch im Mittelpunkt. Die Lesefähigkeit erlernen die Kinder in der Schule, die Tore zur Buch- und Medienwelt öffnen ihnen die Büchereien. Und wie das spielerisch so geht zeigte die Referentin in ihrem Vortrag mit viel Überzeugung und Begeisterung auf. So finden in der Stadtbibliothek Straubing für die Kinder der Schulklassen 1 bis 4 sogenannte Bibliothek–Führungen unter so spannenden Geschichten wie „ABC-Spaß mit dem Wortschlucker“, „Bibliotheksgespenster“, „UFO–Alarm“. „Bibliotheksdetektive“ oder „Tierforscher“ vor. Hier wird den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, spielerisch und aktiv eingebunden zu werden in das Geschehen, die Bibliothek, die Bücher, den Ablauf usw. Zum Abschluss ihres Referates sprach Claudia Schmidt–Kamchen noch Zusatzangebote für Lehrer und Erzieherinnen an wie z.B. die „Leserakete“, die einen Anreiz für leseschwache Schülerinnen und Schüler biete oder den bekannten Bundesweiten Vorlesetag. Zur Abrundung des Vormittags stellte Evi Fink von der gastgebenden Gemeindebücherei Fürstenstein noch die „Leseraupe“ vor.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim bot sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, die Gemeindebücherei Fürstenstein zu besichtigen. Die Gäste zeigten sich von der Bücherei am Berg, die auf zwei Geschosse im ehemaligen Gerätehaus der Feuerwehr eingerichtet worden ist, vom großzügigen Raumangebot, aber auch von der Ausstattung, der Einrichtung, der Einteilung, der Büchervielfalt und den vielen kreativen Eigenkreationen von Büchereimitarbeiter Peter Fink, was die Präsentation der Bücher betrifft, sei es der Bücherbaum, liebevoll gestaltete Regale in den verschiedensten Formen bis zum Bücherauto, total begeistert. Sie waren aber auch besonders beeindruckt von dem guten Geist, der im Fürstensteiner Büchereiteam zu spüren ist.

 

Nach Kaffee und Kuchen im Pfarrheim serviert, gab Anna–Katharina Brose, Leiterin des Fachbereichs Allgemeine Kompetenzbildung und -entwicklung der Caritas im Bistum Passau, den Büchereileiterinnen und Büchereileitern unter dem Oberbegriff „Genug im Kreis gedreht! Produktive und sinnvolle Teambesprechungen statt ziellose Diskussionen“, wertvolle und konkrete Tipps wie eine effektive Teambesprechung gelingen kann. Auch in den Büchereien seien regelmäßige Besprechungen unerlässlich, ein harmonischer Verlauf mit greifbaren Ergebnissen wie die Praxis zeige, aber keineswegs immer eine Selbstverständlichkeit. Auch aus diesem Vortrag nahmen die Gäste wertvolle Impulse mit nach Hause.

 

Unter der Überschrift „Aktuelles vom Sankt Michaelsbund“ hörten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Abschluss der Tagung durch Hildegard Franz M.A. noch aktuelle Infos aus der Landesfachstelle mit Vorstellung des neuen Medienangebots der Austauschbücherei und konnten sich nach der Verabschiedung durch die Diözesanbibliothekarin verschiedene Infobroschüren und wertvolle Anregungen mit nach Hause nehmen.

 

Bericht und Bild von Josef Enzesberger

 

 

Bild zur Meldung: Tagung für Büchereileiterinnen und Büchereileiter im Bistum Passau in Fürstenstein